Medienmitteilung 9. Dezember 2015

Intelligente Städte: Die Daten schützen – die Menschen einbeziehen

Mit Datennetzen können Städte die Energieversorgung und den Verkehr analysieren und steuern. Damit solche Projekte von der Bevölkerung akzeptiert werden und erfolgreich sind, reicht Technik nicht, wie an der 4. nationalen Smart-City-Tagung in Zug betont wurde. Mitentscheidend sind Schutz der Daten und Einbezug der Menschen.

 

Aus diesen Gemeinden kommen die Personen, die durch Pully VD (grün) fahren. Analysiert wurden 25‘000 Durchfahrten anhand der Swisscom-Handys.
Foto: Swisscom

 

Medienmitteilung 30. November 2015

Obwalden: Ein Landkanton macht moderne Energiepolitik

Nachhaltige Energienutzung ist vor allem ein Anliegen grosser Städte? Weit gefehlt. Im Kanton Obwalden zum Beispiel tragen alle sieben Gemeinden seit 2011 das Qualitätslabel Energiestadt. Gemeinsam fördern sie erneuerbare Energien und einen sparsamen Energieverbrauch. Im November 2015 hat ihnen der Trägerverein Energiestadt das Label erneut verliehen.

 

Solartankstelle beim Bahnhof Sachseln OW. In den nächsten Jahren wollen die Obwaldner Energiestädte die nachhaltige Mobilität massiv fördern.
Foto: EWO

 

Medienmitteilung 9. November 2015

Schwyzer Schulen als erste «Energieschulen» ausgezeichnet

Drei Schulen aus dem Kanton Schwyz haben am Montag, 9. November 2015, im Beisein von Bundesrätin Doris Leuthard und dem Schwyzer Regierungsrat Othmar Reichmuth die Auszeichnung «Energieschule» erhalten. Damit würdigt Energiestadt ihr langfristiges Engagement für einen nachhaltigen Ressourcenumgang. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte haben als Pilotschulen den Prozess zur Energie-Auszeichnung für Schulen initiiert, kritisch mitgeprägt und im Schulalltag verankert.

 

Freude über die ersten Energieschulen der Schweiz: Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Schwyzer Schulen mit Bundesrätin Doris Leuthard, Barbara Schwickert, Präsidentin des Trägervereins Energiestadt, und Regierungsrat Othmar Reichmuth.
Foto: Eve Kohler

 

Medienmitteilung 4. November 2015

Die goldene Avantgarde der europäischen Energiepolitik

In Leipzig wurden am 3. November 2015 33 Gemeinden, Städte und Regionen mit dem European Energy Award Gold ausgezeichnet. Zum ersten Mal ist auch Luxemburg im Kreis der besonders energiebewussten Kommunen Europas vertreten. Sie bilden die goldene Avantgarde der europäischen Energiepolitik.

 

Zum ersten Mal ist auch Luxemburg im Kreis der besonders energiebewussten Kommunen Europas vertreten.
Foto: Uwe Winkler

 

Medienmitteilung 26. Oktober 2015

Energiestädte denken global und handeln lokal

Die 373 Schweizer Energiestädte nutzen Energie effizient und fördern erneuerbare Energien. Damit übernehmen sie Verantwortung für ihre Bevölkerung und für kommende Generationen. Eine heute startende Plakatkampagne soll das Label Energiestadt auch in der Öffentlichkeit bekannter machen.

 
 

Medienmitteilung 29. September 2015

Energiestädte machen die Schweiz zukunftsfähig

Schon 4,5 Millionen Schweizerinnen und Schweizer leben in einer Energiestadt. Am heutigen Energietag 2015 in Bern wurden 86 Gemeinden geehrt, die seit Herbst 2014 ihr Energiestadt-Label erhalten oder erneut erhalten haben. Sie leben die Energiezukunft vor.

 

Auch Payerne erhielt am Energietag 2015 das Energiestadt-Label.
Foto: Thomas Hodel

 

Medienmitteilung 28. September 2015

Grabs versorgt sich mit Strom und Wärme aus der Region

Die St. Galler Gemeinde Grabs zeigt bereits heute, wie Selbstversorgung geht: Strom und Wärme bezieht sie aus Energiequellen der Region. Damit hat Grabs den Sprung zur «Energiestadt GOLD» geschafft, wie auch Dietikon und Rüti. Zudem hat der Trägerverein Energiestadt im September 2015 ein erstes «2000-Watt-Areal in Entwicklung» in der Westschweiz zertifiziert.

 

Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden der Gemeinde liefern Strom für viele Grabser Haushalte.
Foto: GRABSolar AG

 

Medienmitteilungen